Gedicht: An Kassandra I

Ein Gedicht aus dem kommenden Buch: Viele kennen das Buch Kassandra von Christa Wolf. Darin heißt es (Suhrkamp Taschenbuch Seite 38):

„Ich dachte, Erwachsensein bestehe aus diesem Spiel: sich selbst verlieren.“

Und dazu habe ich drei Antworten geschrieben. Hier die erste:

ERWACHSENWERDEN – AN KASSANDRA I

Ja, ich spiele ein Spiel, Du hast Recht.
Als Ersatz für mein Selbst, das ich verloren habe.
So habe ich es gelernt.
Alle Erwachsenen spielen doch,
nur so geht es doch.
Ich treffe niemanden, der Anderes macht.
Und es ist sogar so, dass sie nicht erkennen,
dass es ein Spiel ist.
Sie halten es einfach für richtig.
Ich werde auch erwachsen tun – was sie für „erwachsen“ halten.
Ich werde sein, wie gefordert,
dann komme ich mit.
Nicht immer direkt, offen und ehrlich,
das wäre kindisch, sagt man.
Ich würde gegen Mauern laufen,
mich verletzen, sagt man.
Alle kennen es: Ich werde verstellt und überlegt sein.
Ich werde Anderes denken hinter allem,
werde es verbergen.
Ich werde wissen, dass ich sie täusche.
Werde sie täuschen, ständig,
ohne als Täuscher aufzufallen.
Der Weg ist schwer, ich weiß,
so komme ich nicht zu mir.
Aber so funktioniert es nun einmal.
Stell Dir vor, alle wären ehrlich!
Ohne Kompromisse.
Ja, erwachsen zu werden heißt wirklich,
sich selbst zu verlieren, Kassandra.

Old letter stock photo

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s