Musiktipp der Woche

Zum Erwachsenwerden hatte ich kürzlich drei meiner Gedichte eingestellt: An Kassandra I, II und III. Dieses alte Thema hatte u. a. auch John Lennon beschäftigt. Es war eine andere Zeit, er hat es sehr krass gesehen damals. Dennoch hier sein Song Working Class Hero unten mit dem Text auf Deutsch:
Den Text entnehme ich dem letzten Buch von Arno Gruen Wider die kalte Vernunft, in dem es ebenfalls um dieses Thema geht. Arno Gruen war Psychologe, Schriftsteller, Psychoanalytiker, Professor, Praktiker, hat gut und interessant geschrieben, soweit ich es beurteilen kann. Ein schlauer, wohl nicht eingebildeter Kopf! Er starb im vergangenen Oktober in Zürich im Alter von 92 Jahren. Ich kenne sein 2013 erschienenes Buch Dem Leben entfremdet. Gruen schrieb dazu: „Dieses Buch spiegelt die Entwicklung meines Denkens, das mit dem Verrat am Selbst begann. … Wie in Shakespeares Hamlet vollzieht unsere Kultur ein Nichtsein, das auf abstraktem Denken beruht und unser grundlegendes empathisches Bewusstsein verneint und verleugnet. Es geht darum, dieses wieder zum Herzstück unseres Seins zu machen“. Das Buch ist eine Fundamentalkritik der bestehenden Zivilisation. Über die „zerstörerische Dynamik des Gehorsams“ legte Gruen 2014 ein weiteres Essay-Buch vor. „Gehorsam meint, dass man das eigene Selbst nicht wirklich entwickeln kann“, lautet seine Grundthese, und: „dass man keine wirkliche Verantwortung für sich selbst entwickelt.

 

Du bist kaum auf der Welt, da sorgen sie
schon dafür, dass du dich klein fühlst
Indem sie dir überhaupt keine Zeit schenken statt alle Zeit der Welt
Bis der Schmerz so groß ist, dass du gar nichts mehr fühlst
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Zu Hause tun sie dir weh, und in der Schule schlagen sie dich
Sie hassen dich, wenn du clever bist,
und einen Dummen verachten sie
Bis du so verrückt bist, dass du ihren Regeln
nicht mehr folgen kannst
 Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Wenn sie dich dann über zwanzig Jahre lang
gefoltert und eingeschüchtert haben
Erwarten sie von dir, dass du dich für eine Karriere entscheidest
Wo du doch mittlerweile so voller Angst bist, dass du
gar nicht mehr richtig funktionierst
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Sie stellen dich ruhig mit Religion und Sex und Fernsehen
Und du meinst, du bist so clever und klassenlos und frei
Aber so wie ich das sehe, murkst du immer noch Bauern ab
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
An der Spitze ist noch Platz,
jedenfalls behaupten sie das immer noch
Aber erstmal musst du lernen, wie du lächelst, während du tötest
Wenn du so sein willst wie die Leute da oben
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Ein Held der Arbeiterklasse, das wär doch was
Wenn du ein Held sein willst, folge einfach mir
Wenn du ein Held sein willst, folge einfach mir
 Microphone ready on stand, all set for conference to begin stock photo
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s